Fotoquelle: Dominik Ebner | zur StartseiteFotoquelle: Andreas Meyer | zur StartseiteFotoquelle: CenTouris | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
 

Nationale Klimaschutzinitiative - Umstellung Straßenlaternen auf LED abgeschlossen

Gutes braucht auch etwas Weil

Umstellung Straßenlaternen auf LED abgeschlossen

 

Hutthurm. Investieren um zu sparen, das gelang mit der Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED per excellence. Im Februar 2021 stellte die CSU-Fraktion diesen Antrag, der aufgrund vertraglicher Bindungen mit dem Bayernwerk und in Abstimmung der VOB-Stelle, nicht ausgeschrieben werden musste. Nach Information des verstorbenen 1. Bürgermeisters Christian Grünberger, Beschluss durch den Marktgemeinderat, Zuwendungsantrag im Portal Jülich und Förderzusage des BMU erfolgte im Juli 2022 die Vergabe. Die Fertigstellung dieses vorausschauenden und innovativen Projekts war im Dezember vergangenen Jahres.

Gerade zur richtigen Zeit sei diese Maßnahme in Angriff genommen und beendet worden sind sich Bürgermeister Max Rosenberger, Markträtin Teresa Wagner-Mösl, Kommunalbetreuer Franz-Josef Bloier und der Leiter des Kommunalmanagements Markus Leczycki, von der Bayernwerk Netz GmbH, einig. Die gesamten Umrüstkosten fast aller Leuchten in und um Hutthurm belaufen sich auf rund 225.000 €, wovon eine Förderung des BMU von 30 Prozent in Abzug gebracht werden konnte. Die jährliche Kosteneinsparung könne mit rund 74.000€ veranschlagt werden und trägt dazu bei, dass sich die Investitionskosten bei Berücksichtigung der Strompreisbremse innerhalb von zwei Jahren amortisiert haben. Weitere Vorteile der LED Lampen sind die Vermeidung von Lichtverschmutzung aufgrund von Lichtlenkung, da diese durch Linsen und Spiegeloptik erfolge und eine enorme CO2 Einsparung, die pro Jahr etwa 78,1 Tonnen betrage, so die Experten von Bayernwerk. Des Weiteren seien die LED Lampen auch „Insektenfreundlich“, da das warmweiße Licht (3.000 Kelvin) die nachtaktiven Tiere nicht verstärkt anziehen würde. Die LED Technik ermöglicht Umweltschutz und Kostenersparnis durch erhöhten Komfort und Qualität. Einzelne Lampen müssten noch begutachtet werden, da diese lt. Bürgermeister Rosenberger den Gehweg nicht ausreichend beleuchten würden.

Mit den Solarleuchten in der Schulstraße hätte man derzeit nur gute Erfahrungen gemacht und im Neubaugebiet „Hochwies“ werde man die neue Hybridleuchte (Solar und LED) testen, denn die Energiewende müsse aktiv, durch manchmal auch experimentelle Lösungen, vorangebracht werden, ist sich Bürgermeister Max Rosenberger sicher.

 

Helga Wiedenbein

 

Auf dem Foto freuen sich über die moderne, umweltbewusste und energiesparende Straßenbeleuchtung: v.l.n.r.: Markus Leczycki, Bürgermeister Max Rosenberger, Markträtin Teresa Wagner-Mösl, Franz-Josef Bloier

 

Logo

 

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei.

Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Di, 09. Mai 2023

Mehr über

Weitere Meldungen

Schulbuspläne 2023/24

Liebe Schülerinnen und Schüler,Liebe Eltern, Anbei (unter Downloads auf der rechten Seite) ...

Demokratielabor KJR Passau